Kinderferienprogramm am 22. August 2018

„Wir kochen - Milch und Milchprodukte“

 

 

Zum Kochen mit den LandFrauen waren 14 Kinder gekommen. Nach einer kurzen Begrüßung ging es gleich an die Einteilung der Kochgruppen: Bananenshake, Käsesalat, kalte Gurkensuppe, Quarkplätzchen, Obstsalat und ein Nachtisch wurden zubereitet. Wer fertig war, durfte sich am Basteltisch einfinden und eine „Becher“Kuh basteln. Als alles fertig zubereitet und der Tisch gedeckt war, saßen alle gemeinsam am langen Tisch und kosteten die selbstgemachten Gerichte. Im Anschluss ging‘s noch zum Bauernhof Hammann, dort durften die Kinder die Kühe füttern und beim Melken zusehen.


Kinderferienprogramm am 5. September 2017

„Weidenflechten“

 

Bei schönstem Wetter trafen sich 8 Kinder und 3 LandFrauen zum Weidenflechten mit Herr Josef Schmitteckert im Rathaushof. Das Flechthandwerk wurde 2016 von der Unesco ins Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen, älteste Funde von Flechtarbeiten sind an die 12.000 Jahre alt. „Beim Flechten werden Materialien miteinander verbunden, um eine in sich stabile Struktur zu schaffen. Das permanente Bewegen und Belasten der Finger erfordert Kraft und Feingefühl zugleich.“ Dass dem so ist, bekamen wir gleich nach der Einführung durch Herrn Schmitteckert zu spüren: es erforderte viel Kraft und Konzentration, aus 10 Weidenruten eine Libelle zu flechten. Zum Glück gab‘s zwischendurch Brezeln und Saft zur Stärkung, die meisten konnten am Ende des Nachmittags sogar 2 oder 3 Arbeiten mit nach Hause nehmen.


Kinderferienprogramm August 2016

"Besuch auf dem Hühnerhof Leis in Flehingen"

  

Es war einer der heißesten Tage des Jahres, als sich 9 Kinder und 6 LandFrauen auf den Weg nach Flehingen zum Hühnerhof Leis aufmachten. Dort wurden wir bereits von der Familie Leis und 550 Hühnern erwartet. Es war sehr interessant, vor Ort zu erfahren, wo die Eier, die wir im Laden und am Verkaufsautomat in Flehingen kaufen können, herkommen und wie die Hühner leben. Dann ging es ans Verpacken der Eier. Zuerst das Einsammeln im Stall (das macht ein Förderband), danach wurden die Eier gestempelt ,  nach Gewichtsklassen sortiert und verpackt. Bei all dem durften die Kinder kräftig mit anpacken. Einige Eierschachteln kamen in den Verkaufsautomat.

Im Anschluss ging es ins Gemeindehaus, wo wir verschiedene Gerichte zubereiteten, bei denen wir die zuvor eingesammelten Eier verwendeten. Wer zwischendurch Zeit hatte, durfte verschiedene Experimente mit Eiern machen. Der Lohn der ganzen Arbeit war ein gemütliches Essen in geselliger Runde. Und so verging der Nachmittag wie im Flug.